Projekt-Update / Juli 2015

Einblicke in meine Arbeit / Teil 2

Mit dem heutigen Monatsbeitrag möchte ich einmal mehr zeigen, wie einfach meine Produkte zum Teil entstehen und das recht zeiteffektiv. Ok, Bohr- und Schraubarbeiten mögen ein wenig hektisch wirken, aber es handelt sich um Echtzeit-Clips. Da soll der eine oder andere Arbeitsabschnitt schnell gehen. Zudem möchte ich damit keinen "Oskar" gewinnen. Viel mehr ist mir daran gelegen, mein Design-Atelier authentisch darzustellen. In dem Zusammenhang möchte ich heute einmal auf die Umgebung hinweisen in der meine Produkte entstehen. Na bei schönem Wetter im Ateliergarten. Ich stelle mich doch nicht bei trockenem Wetter und schon gar nicht bei warmen Temperaturen in eine staubige Werkstatt. Außer dem, achtet mal auf die Geräuschkulisse wenn nicht gerade Maschinengeräusche zu hören sind - herrlich, so kann man arbeiten. :-)

Nun gut, das Ganze muss jetzt nur noch zusammengesteckt werden und das geht dann wie folgt:

Falls die Video-Clips nicht angezeigt werden, hier nochmal die Links:
Hockersitzfläche 1: youtu.be/-qjefZnikbc
Hockersitzfläche 3: youtu.be/xDPpF9qyUtc

Impressionen aus meiner Verpackungsabteilung

Liebe Cathara-Produktfans! Was ich euch jetzt noch mit zwei Bildbeiträgen zeigen möchte, wird der Eine oder Andere möglicherweise nicht glauben, ist aber (leider) wahr. Nicht immer habe ich eine so schöne Arbeitssituation wie in den eben gezeigten Clips. Statt Ateliergarten kommt es auch schon mal vor, dass mein Büro als Verpackungsabteilung herhalten muss. Zwei Stühle nebeneinander gestellt, eine Holzplatte darüber gelegt und schon ist selbst das Verpacken einer beheizbaren Gartenbank kein Problem mehr (Hocker, Feuerschalen oder Feuerkelche sowieso nicht). Ok, ist was eng und normaler Weise erledige ich diese Arbeiten auf der überdachten Veranda. Aber hier war es draußen einfach zu ungemütlich. Im Hintergrund übrigens das Schwerlastregal für Verkaufsware auf Ausstellungen. Also: Büro, Verpackungswerkstatt und Lager in einem. Enger geht nicht mehr :-( , aber meine Ware verlässt zuverlässig nach Bezahlung das Haus und das ist es, was zählt.

Ein abschließender Gedanke: Ich mache meine Arbeit gerne. Ja, auch hin und wieder mal verpacken. Aber nach fast 28 Jahren Selbstständigkeit sollten eigentlich andere Möglichkeiten bestehen. Vor allem mehr Zeit für die Entwicklung von Ideen haben und das Verpacken nicht mehr ausschließlich selbst erledigen müssen. Ich würde mich daher freuen, wenn die Crowdfunding-Aktion ein Erfolg wird.

Also, in diesem Sinne - bitte Weitersagen, Posten oder sonst wie verbreiten...

In den August- und Septemberbeiträgen habe ich mir vorgenommen mal weniger von meiner Arbeit zu berichten. Ist schließlich Sommer und Urlaubszeit. Dann mal ein wenig über meine Produkte in ihrer Wirkung auf Ausstellungen und was Kunden davon so alles berichten, selbst nach Jahren des Gebrauchs. Ihr dürft gespannt sein.

Herzlichst Thomas