Corten - ein edler Werkstoff und Ersatz für Stahl

Die Feuerschalen, Feuerkörbe und Sitzmöbel sind anstelle von Stahl auch in wetterfestem Corten erhältlich. Alles auf den vorhergehenden Seiten Dargestellte gilt in vollem Umfang auch für Corten.

Wichtiger Hinweis für die Oberfläche von Corten:

Corten kann sehrwohl rosten!

Die Abbildungen zeigen die Sitzmöbel aus Corten in der vom Blechhersteller gelieferten Oberfläche. Diese bleibt nur solange einheitlich grau, wie sie mit keiner direkten Feuchtigkeit (Regen, Tau auf Rasen ...) in Berührung kommt. Gelegentliches Einölen schützt vor Flugrostbildung. Wird dies versäumt, entstehen beim Auftrocknen Flugrostflecken, die sich mühelos mit einem Schleifvlies entfernen lassen (vorausgesetzt, sie wirken nicht lange auf die Oberfläche ein). Werden die Flugrostflecken nicht sofort beseitigt, bleiben an dieser Stelle dunkle Einfärbungen dauerhaft zurück. Diese sind der Beginn einer festhaftenden Oxidschicht. Erneut direkter Nässe ausgesetzt, wiederholt sich der Vorgang. Dies hat ein Anwachsen der Oxidschicht zur Folge. Soll diese Schicht flächendeckend werden (bei der Feuerschale sogar erwünscht und auch nicht wirklich zu vermeiden) müssen Cortenoberflächen solange der Witterung ausgesetzt werden, bis eine einheitliche rostbraune Einfärbung vorliegt. Je länger der Rostvorgang fortgesetzt wird, desto stärker wächst unter der rostbraunen Oberfläche eine dichte, dunkle, festhaftende Oxidschicht an, die das Metall vor weiterer Verwitterung schützt.
Ähnlich wie bei türkisfarbenem Kupferoxid, z.B. auf alten Kupferdächern, kann sich der Rostvorgang über Jahre hinziehen, bis die Edeloxidschicht fest haftet. Zu sehen ist diese Oxidschicht  allerdings dann nur nach Entfernen des rotbraunen Flugrostes. Der gelblich braune Rostvorgang setzt sich fort sobald ein erneuter Nässe- Trocknungswechsel (Witterung) erfolgt. Um eine allzu schnelle Flugrostbildung zu vermeiden, muss auch die dunkle Oberfläche gelegentlich mit Öl abgerieben werden. Bei Belassen der rostbraunen Oberfläche ist sie der des normalen Stahls ähnlich, jedoch glatter.

Diese Abbildung zeigt die verschiedenen möglichen Oberflächen von Corten:

Links: Einheitlich grau, in dem vom Blechhersteller gelieferten Zustand.
Mitte: Die Oberfläche nach Entfernen der unedlen oberen Rostschicht mit Öl benetzt.
Rechts: Ca. zwei Wochen der Witterung ausgetzt.